Nach Antigua

Am 27. Januar nahmen wir den Anker auf und fuhren Richtung Cousteau Park auf Guadeloupe. Wir ankerten vor dem kleinen Fischerhafen in Bouillante. Mit dem Dinghy fuhren wir in den Fischerhafen, denn von dort aus sind es 200 Meter zum Carrefour und über der Strasse gibt es auch einen Leader Price. Dort hatten wir viel Käse, Salami und Gemüse eingekauft, denn in Antigua ist die Auswahl nicht besonders gross und die Preise sind saftig. Nach dem Einkaufen wollten wir in der Bucht von Pte. Maladure ankern, aber es war recht viel Schwell und die Schiffe schaukelten ziemlich stark. So beschlossen wir direkt nach Deshaies zu fahren. In Deshaies fanden wir rechts der Einfahrt einen guten Ankerplatz, a

Martinique und zurück nach Saint Lucia.

In den nächsten Tagen hatte es oft viel Wind und auch Regen. Das Schiff war wieder salzfrei. Ein paar Mal wagten wir es doch an Land zu gehen. Ob man mit dem Beiboot schnell oder langsam fuhr, man wurde trotzdem ziemlich nass. Am Dienstag kamen wir aus dem Dorf zurück, als der Aussenborder 20 Meter vor dem Schiff abstellte. Zum Glück hatten wir die Ruder dabei. Ich brachte ihn nicht mehr zum Laufen. Es war eine knifflige und nasse Angelegenheit den Motor aufs Schiff zu bringen. Dort stellten wir fest, dass der Propeller voll Öl war. Die Propellerwellen Dichtung war hinüber. Wir telefonierten mit möglichen Firmen, die Aussenbord Reparaturen machen und fuhren wieder nach Le Marin. Der eine hat

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
IMG_3162
IMG_E7315
IMG_E6900
IMG_E5172
IMG_1489
IMG_5689
IMG_2362
DSCN6695
IMG_E7109
Rodney Bay Marina
IMG_3716
DSCN2596
IMG_3290
DSCF0363
DSCF0194

© 2017  by Adolf Wunderlin